Daniel Hornuff

K U N S T W I S S E N S C H A F T L E R

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

18.02.2017

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner des Konstanzer Designpreises! Beeindruckend bei allen ausgestellten Arbeiten: die Bandbreite der zum Einsatz gebrachten Medien.

17.02.2017

Zur Gestaltung des Digitalen in postfaktischen Zeiten nebst einigen Überlegungen zur (neuen) Rolle von KünstlerInnen und DesignerInnen: Podiumsdiskussion mit Susanne Pfeffer und Prof. Bjørn Melhus. 

15.02.2017

Askese als Ideologie oder die Frage nach dem Guten Design in der Debatte um den Funktionalismus: Gastbeitrag zum 60-jährigen Jubiläum der form.

08.02.2017

Vernissage + Finissage an einem Abend: Aufschlussreiches Projekt der Studierenden von KIT und HfG zur Ausstellbarkeit von Theorie und deren Design!

05.02.2017

Über die Verbindung von kultureller Identität, verstecktem Rassismus und dem Ruf nach dem gesunden Menschenverstand: Essay und Diskurs im Deutschlandfunk.

01.02.2017

Das Piktogramm in seiner kommunikativen Funktion: Beitrag in der KUNSTZEITUNG über die politische Dimension von Emojis.

01.02.2017

Was hat die notorische Forderung nach neuen Erzählungen mit Jean-François Lyotard zu tun? Dazu eine Überlegung im Politischen Feuilleton auf Deutschlandradio Kultur.

25./26.01.2017

Ein herzliches Dankeschön an Ulrike Keuper und die Studierenden der AdBK München für zwei Tage zu Kunst, Politik, Theater und Dokumente.

23.01.2017

Start einer kleinen Serie: Über das Verhältnis zwischen Theorie und Politik, Gestaltung und Gesellschaft.

Dank an Eva Tolasch und Rhea Seehaus für einen wunderbaren Band zur Sichtbarmachung des Unsichtbaren!

Das Pöbeln dem Zugriff der Hetze entziehen! Eine Glosse im Deutschlandradio Kultur.

Theorie als architektonische Praxis - ein Experiment mit Studierenden von KIT und HfG.

Ignorieren oder Typologisieren? Das SWR2 Kulturgespräch.

Jetzt auch online: ZEIT-Beitrag mit dem Vorschlag, akademische Vorträge als "wissenspoetische Szenarien" ernst zu nehmen - und mit aller Konsequenz umzusetzen!

"Das Selbst in der Wissenschaft - selbstlose Wissenschaft?" Dank an die StipendiatInnen der Studienstiftung des deutschen Volkes für eine beeindruckende Tagung in Nürnberg! 

Kurz-Interview vom 22.09.2016 im ZEIT-Chancen-Brief: 3½ Fragen an...

"Erwirb, was Du gewesen sein könntest!" - die Ästhetik der Biografie als kapitalisierbares Prinzip der Produktgestaltung: Essay in DER FREITAG vom 22.09.2016.

Die pauschale Diffamierung der Gender Studies bedeutet einen Angriff auf das Wesen der gesamten Wissenschaft - mehr dazu im Politischen Feuilleton von Deutschlandradio Kultur.

Was können Kunsthochschulen in Zeiten politischer Radikalisierungen leisten?

Thesen zum akademischen Pluralismus in der KUNSTZEITUNG.

Welche Chancen bietet eine kooperative Designforschung? Perspektiven dazu in der FAZ vom 25.05.2016.

Ist heute jeder Mensch ein Künstler? Skeptische Antworten im Essay auf SWR 2.

Jetzt online: Vortrag (und kritischer Austausch!) zur Wirkung des Populismus an der Hochschule Konstanz.

 

Dank nach Aachen - für eine gute Diskussion zum Thema Schwangerschaft als Design-Projekt.

Debattenbeitrag: Der Mythos von der kulturellen Identität im Deutschlandradio Kultur.

Schwangerschaft: ein Mix aus Selbstdisziplinierung und Selbstoptimierung? - Forum am Sonntag auf NDR Info.

Wie hängen Dasein und Design zusammen? Thesen dazu im Deutschlandfunk.  

 

Vortrag und intensive Diskussion zum Thema (angeblicher) Denk- und Sprachtabus in Demokratien; neue Polit-Late-Night-Reihe im Badischen Staatstheater Karlsruhe!

 

 

Gert Scobels Buchtipp.

 

Sendung "scobel" (ZDF/3Sat) mit der Frage nach der Konjunktur von Ideen.

Gedanken zur Macht des Ultraschalls im Feature von Eva Schindele - nachzuhören auf WDR 5: hier und hier.

Der Geisteswissenschaftler als Profi der Skepsis: Plädoyer in der FAZ.